Start Meinungsfreiheit ./. Public Relations

Meinungsfreiheit ./. Public Relations

Fraport: Gepäckfahrer verteidigt Meinungsfreiheit

17

Kritik an Arbeitsbedingungen ist keine Störung des Betriebsfriedens. Fraport-Arbeiter gewinnt vor LAG. Kollaboration zwischen Betriebsrat und Management

So sehen Gewinner aus! Unser Glückwunsch geht an Erdoğan Sedef

Unser Kollege Erdoğan Sedef wurde am Frankfurter Flughafen gefeuert, weil er Flugblätter gegen miese Arbeitsbedingungen verbreitet haben soll. Die Fraport-Leiharbeits-Tochter Fraground, für die er als Gepäckfahrer arbeitete, firmierte bis Ende 2016 noch unter APS, Airport Personal Service GmbH.
Das Landesarbeitsgericht Frankfurt hat den Kündigungsversuchen nun einen Riegel vorgeschoben (Az. 8 Sa 686/16). Hier sollte nicht nur ein kritischer Mitarbeiter entsorgt werden; Fraport zog mit Vorstellungen von Meinungsfreiheit und „Betriebsfrieden“ in die gerichtliche Fehde, die offensichtlich dem Grundgesetz widersprachen. Das Resultat war eine deutliche Klatsche: Das Beschäftigungsverhältnis besteht fort; eine Revision ist nicht zugelassen.
Eine Besonderheit des Falles: Der von ver.di-Mitgliedern dominierte Betriebsrat unter Vorsitz von Devrim Arslan und Özgür Yalcinkaya hatte die Kündigung nicht nur durch gewunken, sondern selbst angestoßen.
Aufhänger waren Flugblätter, die im Betrieb ausgelegt und am Schaukasten des Betriebsrats befestigt worden waren. Sie riefen zu Protest und Widerstand gegen Missstände am Arbeitsplatz auf: zu viel gesammelte Stunden auf Arbeitszeitkonten, Rufbereitschaft, willkürliche Arbeitszeitverkürzungen. Verantwortlich für die miesen Arbeitsbedingungen wurde auch der Betriebsrat gemacht.

Betriebsrat beantragt Kündigung

Arbeitsgericht Berlin gängelt Gewerkschaft

0

Aktionen der FAU Berlin gegen Lohnraub per einstweiliger Anordnung untersagt | Freie Meinungsäußerung als unzulässige Arbeitskampfmaßnahme | Union Buster Mehmet Koca

Gemessen an herkömmlichen deutschen Gewerkschaften ist die Freie Arbeiter_innen Union Berlin (FAU) ein sehr kleines Licht. In Deutschland gilt selbst eine berufsständische Organisation wie die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) noch als klein, die einen Organisationsgrad von über 80% und 34.000 Mitglieder aufweisen kann. Die FAU Berlin zählt weniger als 500.
Da sie auf Selbstorganisation und Bewegung setzt und sehr gute Kontakte zur (ehemaligen) Hausbesetzerszene und Antifas hat, kann sie allerdings eine Menge Remmidemmi verursachen. So rief sie für den 4. Juni 2016 um 14 Uhr zu einer Demo für Gewerkschaftsfreiheit und gegen „Klassenjustiz“ auf, an der etwa 300 Leute teilnahmen.

MCS: Malteser gegen Meinungsfreiheit

3

Skandal um Duisburger St. Anna-Krankenhaus weitet sich aus: Malteser-Putzfirma geht mit Promi-Anwalt gegen IG BAU vor

411px-Stamps_of_Germany_(BRD)_1969,_MiNr_600Die Malta Clean & Service GmbH (MCS) hat sich Hilfe geholt. Der Krisenmanager Gernot Lehr (Redeker Sellner Dahs, Bonn) soll die Wogen glätten, der Gewerkschaft einen Maulkorb verpassen und eine Gruppe aufgebrachter bulgarischer Putzfrauen aus Duisburg möglichst geräuschlos unschädlich machen.
Lehr tritt für die Malteser nicht nur als Medien-Verhinderungs-Anwalt auf; sein Mandat umfasst auch Verhandlungen mit der Gewerkschaft. Und er agiert als eine Art temporärer Unternehmenssprecher.

Brutale Ausbeutung bulgarischer Putzfrauen erzeugt öffentliche Empörung

Die Malteser haben Krisenmanagement in der Tat bitter nötig. Was in den letzten Wochen durch Presseberichte über die Arbeitsbedingungen bei der Malteser-Tochter ans Licht kam, war nachhaltig rufschädigend: Ein kriminell anmutendes System aus Lohnraub, Schikanen, Nötigung – errichtet von Personalverantwortlichen und Vorarbeiterinnen.

IZA: Unrühmlicher Abgang eines mächtigen Ökonomen

1

Denkfabrik der Post AG feuert Klaus Zimmermann | Stolperte neoliberaler Hardliner über Prozess gegen Rügemer?

Wir wissen nicht, ob Klaus Zimmermann bereits einen neuen Job hat. Seit dem 1. März ist er jedenfalls nicht mehr Chef des neoliberalen Think-Tanks Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA, Bonn). Die meisten unserer Leser werden den Mann vermutlich nicht kennen, im Arbeitgeberlager war er recht populär – als Stichwortgeber der Wirtschaftspresse und Berater der Regierungsparteien in arbeitspolitischen Fragen. Ein Ranking des Handelsblatts bescheinigte ihm 2005, gleichzeitig führender Wissenschaftler (Top 5 der Forscher) und Medienstar zu sein (diw.de, 11.5.2005). Möglicherweise hat ihn dieser Spagat nun zerrissen.
Zimmermann war ein Scharfmacher.

aktion ./. arbeitsunrecht

Logo Solidarisch gegen Arbeitsunrecht Dieser Blog dokumentiert die systematische Bekämpfung von Beschäftigten, Betriebsräten und gewerkschaftlicher Organisierung in Deutschland. Wir wollen durch Aufklärung und Analyse einen Beitrag zur Gegenwehr leisten. Mehr über uns >> hier

News aufs Handy per >> Telegram-Kanal

11,496FansGefällt mir
618NachfolgerFolgen
2,088NachfolgerFolgen
0AbonnentenAbonnieren

Was ist Union Busting?

Die professionelle Bekämpfung von Betriebsräten und Gewerkschaften.
Unser Kollege Torben Ackermann erläutert das Phänomen im Radio-Interview. Elmar Wigand beleuchtet die Szene der Union-Busting-Anwälte und ihre schmutzigen Methoden in einem Einführungstext.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

türkçe: Union Busting nedir? İngilizce kökenli ama Almanca'ya da yerleşen bir kavram. Aktif sendika ve BR üyelerine yönelik işveren terörü anlamına geliyor.

Unterstützen Sie uns!

Wir sind gemeinnützig. Ihre Spende ist steuerlich abzugsfähig.

Newsletter

kostenlos >> abonnieren